Würzige Kräuter-Schaumsuppe

Es ist wieder eine Woche vergangen und es wird somit Zeit einen neuen Beitrag zu verfassen.

Obwohl ich es nie beabsichtigt hatte, ist dieses Tagebuch doch zu einem Kochbuch geworden. Dennoch folgt eine Beschreibung für eine würzige Schaumsuppe, welche fast nur aus Kräutern besteht! Sehr lecker und wirklich zu empfehlen!

Ganz wichtig nebenbei: Die ätherischen Öle der Kräuter fördern die Verdauung und kurbeln die Fettverbrennung an. Das Ganze mit unter 200 kcal!

Sehr grün, schaumig und intensiv im Geschmack.

Sehr grün, schaumig und intensiv im Geschmack.

Folgende Zutaten werden für 4 Portionen benötigt:

  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Dill
  • 1 Bund Kerbel
  • 1 Kästchen Gartenkresse
  • 200 g saure Sahne
  • 1 Zwiebel
  • 1 El Öl
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Weißwein
  • 3 Scheiben Toastbrot
  • 1 Prise Zucker
  • Salz & Pfeffer

Gleich zu Beginn müssen die Kräuter gesäubert werden. Anschließend die Blätter bzw. Spitzen von den Stielen abzupfen. Der Schnittlauch wird geschnitten. Die Gartenkresse einfach mit einer Schere abschneiden und auch gut waschen.

(Fast) alle Kräuter mit der sauren Sahne mischen und mit einem Pürierstab fein pürieren. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte eine Garnitur geplant sein, so sollten dafür einige Kräuter zurückgehalten werden.

Die Zwiebel häuten und fein würfeln. Anschließend mit dem Öl in einem Top andünsten. Sobald dies geschehen ist mit Wein und der Gemüsebrühe ablöschen. Die Suppe nun circa 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Währenddessen das Toastbrot im toasten und anschließend würfeln.

Nun kann das Kräuterpüree mit der Suppe vermischt werden. Mit dem Pürierstab alles schön schaumig schlagen. Dabei noch mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

 

Wir kamen zu dem Fazit, dass es sich um ein sehr schönes Gericht handelt. Leider etwas viel Aufwand für uns, da wir die Kräuter immer erst besorgen müssen. Dafür erhält man eine wohlschmeckende kalorienarme Mahlzeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.