Hans dampft in allen Gassen

Die letzten Wochen habe ich mich immer mehr mit dem Thema E-Zigaretten auseinandergesetzt.

Ich rauche zwar nicht viel, eher, wenn der Zug ausfällt und ich lange am Bahnhof warten muss oder wenn ich mit Freunden unterwegs bin, was in den letzten Monaten praktisch nicht vorkam, aber das Dampfen, wie es die, die es tun, nennen, interessierte mich trotzdem brennend.

Vor Allem fand ich interessant, dass sich auf diese Weise unendlich viele Aromen schmecken lassen, ohne etwas essen zu müssen oder Getränke zu besorgen. Ein kleines Fläschchen Liquid genügt bereits, um die Aromen zu kosten. Nicht zu vergessen, dass es angeblich köstliche, perfekt abgestimmte Mischungen geben soll, die ich unbedingt probieren möchte.

Doch das Ganze fing schon etwas früher an. Vor Jahren las ich mal etwas von Clever-Smoke oder etwas ähnlichem. Das wollte ich probieren und bestellte mir im Internet eine kleine elektrische Zigarette, die ihrem altbekannten Vorbild sehr ähnlich sieht, jedoch schwerer ist und an deren Ende eine rote LED aufglimmt, wenn man daran zieht. Der Geschmack, den mir die mitgelieferten Kartuschen versprachen reichte von Erdbeere über Schokolade hin zu Kaffee und natürlich Tabak. Jedoch hat alles fürchterlich geschmeckt. Ich begann daher an mir zu zweifeln, ob ich etwas falsch machte. Womöglich inhalierte ich zu viel, zu wenig oder einfach falsch?

Nichts von dem, was ich unternahm verschaffte Abhilfe, so wanderte der Akku samt Verdampfer und Aromen in eine Schublade und blieb dort, bis ich eines schönen Tages las, dass es auch ganz andere Arten dieser Zigaretten gibt.

Elektrische Zigarette

Elektrische Zigarette EGO-CE5

Nun vertiefte ich mich in die Materie, schaute zahlreiche Videos auf Youtube und besuchte online-Shops, um mir ein Bild vom Angebot und den Preisen zu machen. Schlussendlich kam ich dazu, dass ich mir ein solches Modell bestellen wollte. Ich fand eine Seite, die das im Bild oben gezeigte Modell für knappe 6 Euro anbot. Dazu kaufte ich drei Liquids. Natürlich sollte das alles aus China geliefert werden. Also sollte ich mich in Geduld üben.

Während ich also wartete stieg meine Vorfreude. Ich schaute weiter Videos. Vertiefte mich in die Materie. Und dann kam das kleine unscheinbare Päckchen endlich an! Natürlich falsch für den Zoll deklariert. Ich hatte insgesamt circa 12 US-Dollar für die enthaltenen Waren bezahlt. Gekennzeichnet war die Sendung natürlich, wie aus China üblich, als Geschenk. Mit einem Wert von sage und schreibe 1.80 US-Dollar. Woher diese Zahl stammt? Keine Ahnung. Wahrscheinlich reine Willkür, um den Kunden den Besuch beim Zoll zu ersparen. Jedoch auch bei einer korrekten Deklaration wäre es in Deutschland vollkommen unproblematisch gewesen, da erst ab 22 oder 25 Euro eine Gebühr erhoben wird. Ich war dennoch sehr erfreut, dass mich der Zoll unbehelligt ließ.

Nun habe ich also meine E-Zigarette, in Kennerkreisen auch liebevoll „Dampfe“ genannt und probiere die ersten drei Liquids aus China. Allesamt nicht schlecht. Vor Allem für den Preis von etwas über einem Euro je 10ml. Doch ich denke, dass damit noch nicht das volle Potenzial der Verdampfer ausgeschöpft ist. Also habe ich direkt noch fünf weitere Liquids bestellt, jedoch aus Deutschland. Angeblich sehr geschmackvoll. Ich lasse mich überraschen!

Nebenbei bemerkt habe ich noch weiteres Equipment bestellt. Die günstige EGO-CE5 gefällt mir gut aber all jene, die schon lange dampfen und dazu Videos veröffentlichen, empfehlen ganz anderes Zubehör. Speziellere Verdampfer, größere Akkus und was es sonst noch alles gibt.

Ich kann es kaum erwarten, dass diese Lieferung hier eintrifft.

Im Großen und Ganzen verzichte ich bei den Liquids darauf Nikotin darin vorzufinden. Sollte ein Geschmack, den ich unbedingt möchte, nicht ohne verfügbar sein, so ist mir das auch recht, aber als eigentlich-nicht-Raucher kann ich auf das Nervengift ganz gut verzichten. Ich möchte ja wirklich nur den Geschmack und mich nicht von einer Such in die nächste begeben.

Damit breche ich leider eine Art von Empfehlung, die fast jeder, der auf Youtube seine Meinung zum Thema zum Besten gibt: Ich fange mit dem Dampfen an, ohne zuvor Raucher gewesen zu sein. Die Szene möchte natürlich ein gutes Image erreichen und wirbt vor Allem damit, dass es mutmaßlich gesünder ist, als das Rauchen und auch nicht als Einstieg zum Rauchen verstanden werden soll. In der Quintessenz möchte man also jedem davon abraten, wenn er denn nicht von der noch ungesünderen Alternative, den Zigaretten, zur E-Zigarette wechselt.

Ich für meinen Teil möchte jedoch dennoch ab und an diesem neuen Hobby nachgehen. Zumal es so Vieles vereint, das ich gerne tue: Dinge in China bestellten und sammeln. Darüber hinaus auch noch das Verköstigen verschiedenster Aromen.

Ich bin gespannt, ob und wie lange ich mich nun noch mit diesem Thema auseinander setzten werde. Wahrscheinlich wird es dazu noch mehr Einträge geben…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.